Firmen­versicherung


Firmenversicherung - Wichtig ja oder ja?!

Abhängig vom konkreten Geschäftsfeld gehören zum großen Bereich der Firmenversicherung sowohl Haftpflicht- als auch Sachversicherungen. Darüber hinaus können verschiedene technische und spezielle Absicherungen in Frage kommen, die in jedem Fall individuell und bedarfsgerecht zusammengestellt werden sollten. Der Bereich der Firmenversicherung ist sehr komplex, da jedes Unternehmen einen individuellen Versicherungsbedarf aufweist. Welche Verträge im konkreten Fall in Frage kommen oder welche Prioritäten zu vergeben sind, kann nur auf der Grundlage einer Beratung und der Abwägung aller Risiken ermittelt werden. Sollten Sie Fragen haben, können Sie uns gern jederzeit telefonisch kontaktieren: Finanzchecks.de Hotline 03030345679 oder Sie starten den Firmenversicherung-Vergleich direkt selbst.


Installateur kontrolliert verlegte Rohre

Die Haftpflicht der Firmenversicherung

Die wichtigste Firmenversicherung ist die Absicherung gegen Schadenersatzansprüche, die Dritte wegen fahrlässig oder grob fahrlässig verursachter Schäden gegen ein Unternehmen richten können. Die Unwägbarkeit der finanziellen Belastung kann effektiv abgefangen werden, zumal der Versicherer zunächst die Rechtmäßigkeit der erhobenen Ansprüche und deren Höhe genau prüft. Zur Aufgabe gehört nicht nur die Schadenszahlung, sondern auch unberechtigte Forderungen gegen Sie abzuwehren. Abgesichert sind Personen- und Sachschäden, sowie in Folge dessen Vermögensschäden. Bei bestimmten Berufen wie beispielsweise Heilpraktiker, Masseur, Physiotherapeut, Hebamme oder auch Yogalehrer wird oft von einer Berufshaftpflichtversicherung gesprochen, welche versicherungstechnisch eine Betriebshaftpflichtversicherung darstellt. Über unseren Online-Rechner können Sie den Betriebshaftpflicht Vergleich direkt durchführen, um somit die Preise und Leistungen der Versicherungen zu überprüfen.

Online-Rechner starten

Grafikdesigner arbeitet am PC

Vermögensschadenhaftpflicht

Für die freien Berufe, wie beispielsweise Unternehmensberater, Werbeagenturen, Grafikdesigner oder Webdesigner gilt zusätzlich eine besondere wichtige Form der Haftpflicht, da die zu verursachenden Schäden in der Regel finanzieller Natur sind, die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung. Auch hier greift der passive Rechtsschutz, den die Versicherer mit ihrer intensiven Prüfung der Rechtslage und der Angemessenheit der Forderungen bieten. Bei versicherungspflichtigen Berufen wie dem Rechtsanmwalt, Steuerberater oder Architekten ist die Betriebshaftpflicht mit dem Risiko echte Vermögensschäden miteinander vereint. Diese Form wird Berufshaftpflichtversicherung genannt.


Fahrradladen mit viel Warenwert über Inhaltsversicherung versichert

Firmen-Inhaltsversicherung

Diese klassische Form der Firmenversicherung befasst sich mit den Sachschäden am Inventar, sowie den Waren und Vorräten eines Unternehmens, das gegen Feuer, Leitungswasser, Einbruch-Diebstahl inklusive Vandalismus sowie Sturm/Hagel oder auch Elementarschäden abgesichert werden kann. Für die Zeit der Wiederherstellung eines Betriebes nach einem versicherten Schaden empfiehlt sich eine Betriebsunterbrechungsversicherung, die den entgangenen Gewinn sowie die fortlaufenden Fixkosten ersetzt. Oft wird auch bei gewerblicher Anmietung eines Ladens oder Geschäftes eine Glasversicherung gefordert. Der Einschluss ist über die gewerbliche Inhaltsversicherung möglich.

Darüber hinaus können Firmen, die ihre Fahrzeuge mit Einbauten und Werkzeug ausstatten, um Montagen vor Ort zu erledigen, diesen Inhalt effektiv absichern. Dies ist über eine Auto-Inhaltsversicherung möglich, welch eine normale KFZ-Versicherung nicht umfassend schützt. Betriebe die Ihre Werkzeuge und Maschinen oft auf Baustellen lagern, können den Einbruch-Diebstahl aus verschlossenen Räumen mit absichern.


Rechtsanwalt kümmert sich um die Belange der Firma

Firmenrechtsschutzversicherung

Um die potenziellen Kosten für einen professionellen Beistand bei rechtlichen Auseinandersetzungen zu limitieren, empfiehlt sich eine Firmenrechtsschutzversicherung. Diese kann neben dem eigentlichen Firmenrechtsschutz, der insbesondere für arbeitsrechtliche Auseinandersetzungen relevant ist, auch den Verkehrsrechtsschutz für den Fuhrpark des Unternehmens sowie den Grundstücks- und Mietrechtsschutz für die eigenen, angemieteten oder vermieteten Immobilien umfassen. Darüberhinaus bieten die meisten Rechtsschutzversicherungen einen vielfältigen Service an, beispielsweise eine preiswärte, teilweise kostenfreie Nutzung eines Inkassounternehmens, um offene Zahlungen dem Kunden über zu stellen. Eine hohe Quote hat sich in der Vergangenheit bewiesen.


Weitere interessante Firmenversicherungen

Kautions- und Bürgschaftsversicherung

Einen speziellen Bereich der Firmenversicherung stellen die Kautions- und Bürgschaftsversicherungen dar, die insbesondere in der Baubranche, aber auch im produzierenden Gewerbe die Fertigstellungs-, Gewährleistungs- und Vertragserfüllungsbürgschaften liquiditätsschonend übernehmen können. Im Gegensatz zu üblichen Bankbürgschaften, wird die Kreditlinie des Unternehmens nicht belastet. Statt die Bürgschaft dem Auftraggeber zu überlassen, muss nur ein Bruchteil des Bürgschaftsbetrages aufgebracht werden.

 

Gewerbliche Gebäudeversicherung

Ein gewerblich genutztes Gebäude lässt sich über die Firmenversicherung gegen Schäden durch Feuer, Leitungswasser und Sturm/Hagel sowie abhängig von der konkrete Lage auch gegen Elementarschäden absichern. Ausschlaggebend für die Prämienberechnung und den Versicherungsumfang sind neben der speziellen Nutzung immer auch die Bauweise und der Zustand des Gebäudes. Neben der Absicherung zum Neuwert kommt auch die Beschränkung auf den Zeitwert in Frage.

 


Elektronikversicherung

Über den in der Inhaltsversicherung üblichen Umfang hinaus deckt diese Firmenversicherung einen deutlich größeren Rahmen ab. Elektronische Geräte können sowohl gegen Kurzschluss, Bedienungsfehler und Sabotage als auch gegen einfachen Diebstahl abgesichert werden. Diese All-Risk-Deckung kann um eine Betriebsunterbrechung erweitert werden, wenn die Funktionsfähigkeit hochwertiger Elektronik ausschlaggebend für den Geschäftsbetrieb ist.

 

Produkthaftpflicht

Als Sonderform innerhalb der Haftpflichtversicherungen gewährleistet die Produkthaftpflicht Versicherungsschutz, wenn hergestellte Produkte die zugesagten Eigenschaften nicht erfüllen und es dadurch zu Schadenersatzansprüchen kommt. Auch für Firmen, die Erzeugnisse aus dem Nicht-EU-Ausland importieren, ist dieser Punkt wichtig, denn sie haften als Quasi-Hersteller.

 


Transportversicherung

Eine Transportversicherung greift nicht nur in der Logistik-Branche, wo sie beispielsweise für Umszugsunternehmen zwingend vorgeschrieben ist, sie übernimmt auch die Absicherung der Ladung im Werkverkehr, wenn der Handwerker die Waren vom Kunden transportiert.

 

D&O-Versicherung

Als Vermögensschadenhaftpflicht leistet die D&O-Versicherung, wenn Mitglieder der Geschäftsführung das eigene Unternehmen fahrlässig oder grob fahrlässig schädigen. Dies kann zum Beispiel durch Fehlentscheidungen im kaufmännischen Bereich, die wegen mangelhafter Vorbereitung oder Fachkenntnisse, oder die Nichteinhaltung wichtiger Fristen geschehen.