Versicherungen für Kfz-Handel

  • Kostenfreier Online-Rechner
  • Rabatt für Kfz-Handel bis 40%
  • Leistungen im Detailvergleich
  • 24h Deckungszusage

Betriebshaftpflicht­versicherung im Kfz-Handel – ein Thema für Spezialisten

Während die Kraftfahrt-Haftpflichtversicherung für das Fahren im öffentlichen Straßenverkehr Pflicht ist, können Sie über den Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung frei entscheiden. An der dringenden Notwendigkeit dürfte aber kein Zweifel bestehen – unserer Meinung nach ist es die wichtigste Versicherung für Ihren Kfz-Handelsbetrieb. Versicherbar sind Risiken wie Autohaus, LKW-, PKW-, Nutzfahrzeuge-, Motorrad- und Wohnwagen-Handel, sowie Auto Import und Export.

Eine Betriebshaftpflichtversicherung verwandelt das Risiko unbegrenzter Haftung in kalkulierbare Kosten. Dabei schützt Sie der Vertrag gleich in dreifacher Weise:

  • Zunächst prüfen die Experten des Versicherers, ob sie juristisch überhaupt verantwortlich sind für den Schaden und ob die behauptete Schadenhöhe in Ordnung ist.
  • Dem Grunde und der Höhe nach berechtigte Forderungen werden im Rahmen der Deckungssumme ersetzt – das sind mehrere Millionen Euro.
  • Gegen unberechtigt gestellte Ansprüche wehrt sich der Versicherer in Ihrem Namen und verteidigt Sie auch vor Gericht.

Gesetzliche Haftung ist unbegrenzt

Egal ob Sie mit Neu- oder Gebrauchtwagen handeln, Käufe vermitteln, Reifen, Felgen, Zubehör oder Gebrauchtteile in Ihrem Shop anbieten und eventuell auch kleinere Montagearbeiten selbst durchführen – nach dem Gesetz haften Sie für schuldhaft verursachte Schäden ohne Summenbegrenzung. Je nach Rechtsform Ihres Unternehmens muss zur Begleichung von Schadensersatzansprüchen sogar Ihr privates Vermögen herhalten, einschließlich dem, was Sie in Zukunft noch verdienen werden. Eine leichte Fahrlässigkeit kann das finanzielle Aus für den Rest Ihres Lebens bedeuten. Als Chef trifft es Sie sogar noch härter: Sie stehen auch gerade für Schäden, die Ihre Mitarbeiter anrichten.


Viele Neufahrzeuge auf Grundstück Autohaus

Besonderheiten der Betriebshaftpflicht im Bereich Autohandel Import und Export

Für Produktfehler haftet normalerweise der Hersteller. Aber auch den Händler treffen Pflichten nach dem Produkthaftungsgesetz. Bei Importen innerhalb des europäischen Wirtschaftraums reicht es, innerhalb eines Monats nach dem Schaden den Hersteller zu nennen, um von der Haftung freizukommen. Der Gesetzgeber geht davon aus, dass ein Hersteller im europäischen Wirtschaftsraum selbst haftbar gemacht werden kann. Für den Handel mit Importfahrzeugen aus Drittländern außerhalb des europäischen Wirtschaftraums sieht das anders aus. Der Importeur haftet hier neben dem eigentlichen Hersteller. Damit ist sichergestellt, dass der Endkunde jemanden vor Ort hat, von dem er Schadensersatz verlangen kann. Ein Anspruch gegen einen Hersteller in Japan oder Korea würde möglicherweise ins Leere laufen, weil er sich praktisch gar nicht durchsetzen lässt oder die Kosten viel zu hoch wären. Die strenge Haftung des Händlers gilt sogar, wenn es sich um einen Re-Import eines deutschen Produkts aus einem Drittland handelt.

Für die Haftpflichtversicherung bedeutet die Produkthaftung ein enormes zusätzliches Risiko. Denken Sie beispielsweise an die Serie von Unfällen in den USA, bei denen sich defekte Airbags nicht geöffnet haben. Der Einschluss in den Versicherungsvertrag muss deshalb das gesondert kalkuliert werden. Wir helfen Ihnen auch bei der Vereinbarung dieser Zusatzklausel und stellen dafür ein gesondertes Angebot bereit.


Versicherungstipp für die Gründung und Eröffnung von einem Kfz-Handelsbetrieb

Ob ein Autohaus für Pkw, ein Neuwagenhändler für Nutzfahrzeuge oder ein Gebrauchtwagenhandel für Autos mit Montagetätigkeiten, beim Gründen und Eröffnen ist die Wahl der passenden Absicherung vorher zu treffen. Der Versicherungsbedarf ist sehr unterschiedlich, dass eine individuelle Berechnung unumgänglich ist. Gerne erstellen unsere Fachexperten Ihnen ein Angebot.

  • Abgrenzung von der Kraftfahrtversicherung: Wie in jeder Haftpflichtversicherung sind auch in der Police für Autohäuser Schäden durch den Gebrauch von Kraftfahrzeugen ausgeschlossen, denn für sie besteht eine Versicherungspflicht. Als Ergänzung der Betriebshaftpflichtversicherung empfehlen wir Ihnen deshalb unsere Versicherung für Kfz-Handel und Handwerk. Hier werden wechselnde Fahrzeugbestände, Kurzzeitkennzeichen und rote Kennzeichen für Probefahrten auf unbürokratische Weise versichert, ohne dass jedes Mal neue Versicherungsbestätigungen erforderlich wären. Im Umfang der Kfz-Handel- und Handwerk-Versicherung ist neben der Kfz-Haftpflichtversicherung, auch der Einschluss einer Teil- oder Vollkasko möglich.
  • Inhalt und Werte versichern: In einem Autohaus sind nicht nur die Fahrzeuge von hohem Wert, sondern auch die gesamte Einrichtung. Im Falle eines Feuer- oder Einbruch-Diebstahl-Schaden besteht über die Inhaltsversicherung Versicherungsschutz.
  • Unterbrechung des Betriebes: Im Fall der versicherten Risiken, wie Feuer, Einbruch-Diebstahl, Sturm, Leitungswasser oder optional Elementare Gefahren, wird von der Betriebsunterbrechungsversicherung der entgangene Gewinn und fortlaufende Kosten wie Löhne und Mieten übernommen.
  • Rechtliche Auseinandersetzungen: Der Vermieter vom Grundstück Ihres Autohandel kündigt Ihnen fristlos zum Monatsende. Ohne rechtlichen Beistand über den Gewerberechtsschutz, steht Ihr Betrieb vor dem Aus.

Beispiel Betriebshaftpflicht Kfz-Handel

Einzelunternehmer Umsatz: 500.000 Euro,
Existenzgründer

Rhion Versicherung
Personenschaden: 3.000.000 Euro
Sachschaden: 3.000.000 Euro
generelle Selbstbeteiligung: 1000 Euro

Versicherungsbeitrag:
10,13 Euro monatlich

Zum Online-Rechner