Betriebs­haftpflicht Dachdecker Vergleich | Online Rechner

  • Kostenfreier Online-Rechner
  • Rabatt für Dachdecker bis 40%
  • Leistungen im Detailvergleich
  • 24h Deckungszusage

Ist eine Betriebshaftpflicht für Dachdecker unbedingt notwendig?

Ja, es wird gerade bei der Gründung eines Betriebes oft verkannt, wie wichtig für Sie als Dachdecker die Betriebshaftpflicht ist. Durch Unachtsamkeit und fehlende oder ungenügende Absicherung kann Ihr Unternehmen schnell vor dem finanziellen Ruin stehen. Wir haben als freier Versicherungsmakler im Betriebshaftpflicht Online Rechner für Dachdecker Angebote von diversen Versicherern für Sie hinterlegt. Finden Sie als Dachdecker Ihre passende Betriebshaftpflichtversicherung. Gerne stehen unsere Experten auch telefonisch zur Verfügung.


Dachdecker auf einem roten Ziegeldach - versichert mit einer Betriebshaftpflicht

Welche Tätigkeiten schließe ich in die Betriebshaftpflicht Dachdecker mit ein?

Als Versicherungsnehmer haben Sie die Pflicht, alle von Ihnen und Ihrem Unternehmen ausgeübten Tätigkeiten beim Abschluss des Vertrages anzugeben. Geschieht das nicht, ist der Versicherer nicht verpflichtet, in den nicht explizit genannten Tätigkeiten Schäden zu regulieren. Daher sollten Sie darauf achten, dass alle Ihre ausgeübten Tätigkeiten in der Police von der Gewerbeversicherung auch schwarz auf weiß gedruckt sind.

Geben Sie daher immer alle von Ihnen und Ihrem Unternehmen angebotenen Leistungen an. Eine verwandte Tätigkeit eines Dachdeckerbetriebes ist zum Beispiel der Zimmerer bzw. die Zimmerei. Nicht ausschlaggebend ist, welches Gewerbe Sie angemeldet haben, sondern welche Tätigkeiten Sie ausüben. Daher sind Sie auch in der Pflicht, falls Sie eine Betriebshaftpflicht für Dachdecker abschließen und später weitere Tätigkeiten dazu kommen, diese Ihrer Versicherung zu melden. Eine weitere Tätigkeit hat nicht immer zur Folge, dass sich Ihr Beitrag erhöht.


Schadensbeispiele für eine Betriebshaftpflicht­versicherung Dachdecker

blauer Kasten   Abschlussarbeiten

Ein Mitarbeiter eines Dachdeckerbetriebes bringt von außen die Regenrinne an ein Wohnhaus an. 1,5 Jahre später stellte sich heraus, dass der Dachstuhl und die Rinne keine sorgfältige Abdichtung hatten und somit Wasser in die Wand und die Dachkonstruktion gelangte. Die Kosten für die Erneuerung belaufen sich auf 45.000 €.

blauer Kasten   Bearbeitungs- bzw. Tätigkeitsschaden

Ein Kunde wünscht den nachträglichen Einbau eines Schornsteins. Beim Aussägen der seitlichen Dachfläche wird ein Balken so beschädigt, dass er das Gewicht des Daches nicht mehr stützen kann und der Dachstuhl in sich zusammenbricht. Entstandener Schaden: ca. 75.000 €.


Dachdecker bearbeitet Teerpappe auf einem Flachdach

Welche Versicherungssummen wähle ich für eine Betriebshaftpflicht Dachdecker?

Zum optimalen Schutz für Sie gehört auch die Wahl der richtigen Versicherungssumme. In den meisten Fällen wird hier bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden eine Pauschale von ein bis drei Millionen Euro angeboten. Hierbei ist vor allem entscheidend, welche Arbeiten Sie ausüben und an was für Objekten. Bei Bauarbeiten an privaten und kleineren Objekten ist eine Absicherung in Höhe von 3 Millionen Euro für Personen- und Sachschäden in der Regel ausreichend. Bei gewerblichen und Großobjekten müssen oft höhere Summen gewählt werden, sowie bei öffentlichen Auftraggebern. Die geforderten Summen sind meist fünf Millionen Euro.


Ist eine Selbstbeteiligung im Schadensfall in einer Betriebshaftpflicht für Dachdecker sinnvoll?

Die Selbstbeteiligung ist von dem entstanden Schaden vom Versicherungsnehmer an den Geschädigten selbst zu zahlen. Den Rest übernimmt die Versicherung. Oft wird von Beratern dazu geraten, Tarife zu wählen, die keine Selbstbeteiligung einschließen. Grundsätzlich ist jedoch gerade bei Dachdecker, die Existenzgründer oder Kleinunternehmer sind, eine Selbstbeteiligung von 150-250€ je Schadensfall eine Überlegung wert, da dies sehr preismindernd wirken kann und es bei der Betriebshaftpflicht nicht um Kleinschäden geht, sondern darum, existenzielle Risiken abzusichern. In unserem Online-Rechner sind Tarife mit einem Selbstbehalt von eintausend Euro möglich.


Bedingungs­erweiterungen für eine Betriebshaftpflicht Dachdecker

Es ist wichtig, eine ausreichende Absicherung zu treffen um sich und sein Unternehmen zu schützen. Viele besondere Bedingungserweiterungen sind meistens nur in den Top-Tarifen der Versicherungen zu finden. Sparen Sie nicht am falschen Ende und schauen Sie in unserer Leistungsübersicht, ob für Sie relevante Absicherungen inbegriffen sind.

Ein besonderes Augenmerk ist darauf zu richten, dass jegliche Bearbeitungsschäden (auch Tätigkeitsschäden genannt) mit abgesichert sind. Achten Sie darauf, dass diese Summen in der Betriebshaftpflicht Dachdecker in der gleichen Höhe wie die Sachschäden abgesichert sind. Wir führen für Sie in unserem Betriebshaftpflicht Onlinerechner auf, welche Summen in diesem Bereich eingeschlossen sind.


Private Haftpflichtversicherung inklusive?

Viele Tarife bieten den Einschluss einer privaten Haftpflichtversicherung für den Inhaber und seine Familie an. Achten Sie hierbei darauf, dass ein vollwertiger Tarif angeboten wird und kein abgespeckter Grundtarif. Faktoren hierfür sind zum Beispiel "Forderungsausfalldeckung", "Gefälligkeitshandlungen" und "Schäden an gemieteten und beweglichen Dingen".


Kostenbeispiel für einen Dachdecker

Einzelunternehmer Umsatz: 50.000 Euro, Gründung in den letzten 12 Monaten neu

VHV Versicherung
Personenschaden: 3.000.000 Euro
Sachschaden: 1.000.000 Euro
generelle Selbstbeteiligung: 1000 Euro

Versicherungsbeitrag:
72,29 Euro monatlich

Zum Online-Rechner

Weitere interessante Informationen

  • Für einen Dachdecker führt der Verlust von Arbeitsgeräten und Maschienen zum Stillstand auf der Baustelle. Schutz bietet dafür eine Inhaltsversicherung, mit der Sie Ihr Hab und Gut gegen die finanziellen Folgen eines Einbruch-Diebstahl versichern können. Zusätzlich kann auch eine Autoinhaltsversicherung eingeschlossen werden.
  • Der Kunde bezahlt nicht die Rechnungen? Über eine Rechtsschutz­versicherung für Selbstständige und Unternehmer gibt es die Möglichkeit ein Inkassounternehmen zu beauftragen. Darüber hinaus ist das Unternehmen für die Kosten eines Rechtsfalles geschützt.